Über den Niedersächsischen Digitalgipfel Gesundheit

Mit der Neufassung des § 7 Abs. 4 der (Muster-)Berufsordnung durch den 121. Deutschen Ärztetag in Erfurt sind die Weichen für die Zukunft telemedizinischer Behandlungsmodelle gestellt. Die 17 Landesärztekammern setzen nun diese Neufassung in ihren länderspezifischen Berufsordnungen um. In den jeweiligen Kammerversammlungen werden sich hierzu sicherlich auch – ebenso wie auf dem Deutschen Ärztetag – vielfältige Meinungen und Diskussionsansätze ergeben.

Fakt ist, dass der Goldstandard ärztlichen Handelns weiterhin der direkte Arzt-Patienten-Kontakt bleiben wird. Das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient ist ein hohes Gut und muss ebenso große Aufmerksamkeit verdienen wie der Schutz der personenbezogenen und sensiblen Patientendaten.

Um sich über Umsetzungsmöglichkeiten von Telemedizin, Datenschutz und Co. auszutauschen, führt die Ärztekammer Niedersachsen gemeinsam mit der Hochschule Hannover das erfolgreiche Konzept des Niedersächsischen Digitalgipfels fort. Wir bieten Vertretern aus Gesundheitswesen, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erneut ein Forum, um über die Digitalisierung im Gesundheitswesen zu diskutieren und vor dem Hintergrund der jüngsten Ereignisse Ansätze weiterzuentwickeln.

  • 15

    referenten

  • 11

    vorträge & panels

  • 99 +

    kontaktmöglichkeiten

IHRE GASTGEBER

Der Niedersächsische Digitalgipfel Gesundheit wird von der Ärztekammer Niedersachsen und der Fakultät 3 der Hochschule Hannover veranstaltet. Die inhaltliche Ausgestaltung verantworten Dr. med. Gisbert Voigt und Prof. Dr. iur. Fabian Schmieder.

Agenda

Veranstaltungsort: Hochschule Hanover, Design Center, Expo Plaza 2, 30539 Hannover

REFERENTEN

Prof. Dr. med. Dr. h.c. Heiner Fangerau


Der Mediziner ist Direktor des Instituts für Geschichte, Theorie und Ethik der Medizin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Geschichte und Ethik der Biomedizin und die Geschichte der medizinischen Diagnostik, aber auch die medizinhistorische Netzwerkanalyse, die Ethik der Technik in der Medizin und die E-Health-Ethik. Seit 2013 ist er Präsident der Gesellschaft für Wissenschaftsgeschichte.

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Damit wir für einen reibungslosen Ablauf sorgen können, bitten wir Sie um Ihre Anmeldung über das Veranstaltungsportal der Ärztekammer Niedersachsen. Ohne Ihre Anmeldung können wir Ihnen keinen Zugang zur Veranstaltung garantieren, da die Plätze begrenzt sind.

Hier geht's zur Online-Anmeldung.

Kontakt & Anfahrt

Der ``Niedersächsische Digitalgipfel Gesundheit`` findet im Design Center der Hochschule Hannover, Expo Plaza 2, 30539 Hannover statt.

Impressum
Hochschule Hannover
Expo Plaza 4
30539 Hannover

Telefon: +49 511 9296-0
Telefax: +49 511 9296-1010
E-Mail: poststelle@hs-hannover.de

Die Hochschule Hannover ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird durch den Präsidenten Prof. Dr. Josef von Helden gesetzlich vertreten.

Zuständige Aufsichtsbehörde: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Leibnizufer 9, 30169 Hannover

Umsatzsteueridentifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergsetz: DE220492476

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 5 TMG sowie ggf. § 55 Abs. 2 RStV:
Prof. Dr. Fabian Schmieder
poststelle@hs-hannover.de
Hochschule Hannover
Expo Plaza 12
30539 Hannover

Bildnachweis
Bild „life on mars“ von kallejipp @ photocase.de
Bild „Abendsonne“ (Planet M) von judigrafie @ photocase.de
Bild „Semesterende“ von .marqs @ photocase.de
Bild „Ready“ von thotti @ photocase.de

VERANSTALTER

Der Niedersächsische Digitalgipfel wird veranstaltet von